KATALONIEN - BARCELONA   März 2008

 Barcelona     Kloster Montserrat   Spanisches Dorf   Tarragona    Sagrada Familia    Port Aventura   Salou

Rambla nova, in der Mitte eine großzügige Fußgängerzone, links und rechts die Fahrbahn

Die Ruinen des Amphietheaters am Sandstrand, wurden erst 1952 wieder teilweise freigelegt. 

In dieser Arena konnten bis zu 12 000 Zuschauer den grausamen Spielen der Antike folgen,

 den Tier- und Gladiatorenkämpfen.

Im 6. Jhdt. wurde in die Arena eine Basilika hineingebaut. Im 12. Jhdt wurde darüber noch eine Kirche errichtet. 

Heute sind nur mehr spärliche Reste erhalten.


Heute am Karfreitag findet in Tarragona die Karwocheprozession mit mehreren hundert Teilnehmern statt.

Wertvolle Holzfiguren stellen die Passion Christi dar.

Die Szenen werden auf Tragen und Wägen dargestellt, die von Kapuzenmännern getragen oder geschoben werden.







Wir fahren nochmals nach Barcelona. 

Heute wollen wir das berühmteste Bauwerk, das Wahrzeichen Barcelonas, die "Sagrada Familia" auch von innen sehen.

Diese Kathedrale wurde im Jahre 1882 begonnen, nachher arbeitete Antoni Gaudi über 40 Jahre,

 bis zu seinem Tode im Jahre 1926 an dem Projekt. Dieses Bauwerk sollte nur durch Spenden finanziert werden.

Es sind bis heute erst 8 von 18 geplanten Glockentürmen fertiggestellt.

 4 Türme für die Evangelisten, 12 für die Apostel, einer für die Jungfrau Maria 

und der höchste Turm sollte 170 m hoch werden zu Ehren von Jesus Christus.

Die Fassade der Passion

Farbenprächtige Glasfenster wurden bereits teilweise eingebaut.

Die Säulen und die Ornamente hat Gaudi der Natur nachgebaut. Bäume, Blüten, Blätter........


An diesem Projekt werden wohl noch mehrere Jahrzehnte gearbeitet werden.........

Zurück

                                                                                                   Weiter